IE – blutige CSS Ecken in kurvige Ecken abrunden

So lehrt man den älteren Internet Explorern das abrunden

Um runde Ecken in die Gestaltung einzuführen, gibt es abenteuerliche und elegante Wege. Für die moderen Browser stellt eine runde Ecken keine große Herausforderung dar. Mit CSS ist hier ein schneller und eleganter Weg zur Gestaltung erschlossen.

Behavior Anweisung für runde CSS Ecken im Internetexplorer

Die zusätzliche Zeile behavior: url(border-radius.htc); steuert jetzt im Internet-Explorer das fehlende Verhalten bei. Sie liefert quasi als Javascirpt die border radius Eigenschaften, wie wir sie z.B. von Firefox, Chrome oder Safari kennen nach. Die .htc-Datei ist eine speziell aufgebaute Text-Javascript-Datei. Wer sich in diesem Zusammenhang noch ausfürhlicher informieren möchte, solltle nach behavior, DHTML und htc -Komponenten googeln. Im Prinzip wird es mit dieser Technik möglich Javascript aus einer CSS-Anweisung auszuführen.

Was zu beachten wäre

Was allgemein im Zusammenhang mit der Verwendung von .htc zu beachten ist; Ggf. muss ist der MIME-Type falsch, der richtige MIME-Type ist aber erforderlich, um zu funktionieren [(text/x-component)] . Der fehlende MIME-Type kann ggf. über eine Zeile in der .htaccess Datei bereitgestellt werden [AddType text/x-component .htc].

Was vielleicht aber am meisten Verwirrung stiftet, ist die Tatsache das ein .htc Aufruf vom relativen Pfad der aufrufenden Datei und nicht vom relativen Pfad zur eingebundenen CSS-Datei erfolgt.

Hier könnt ihr das Original-Script herunterladen

DAS SAGT DIE WELT

COMPANY CUSTOMER PACT

ein Herz für unsere KundenWir glauben an gute Kundenbeziehungen und offene Kommunikation miteinander.