Mehrere Kategorien – dann eine Canonical URL

Sei nett, denn wer fies ist wird bestraft

Aus Sicht der Suchmaschine ist die Vervielfältigung von Inhalt eine Gemeinheit. Dem bösen bösen doppelten Content (doppelter Inhalt) folgt die Suchmaschninen-Abstrafung. Aber wenn der Artikel einfach sehr gut in mehrere Kategorien passt, auch damit sie besser gefunden zu werden, dann sollte man Vorkehrungen treffen, um der Suchmaschine zu sagen. Hier steht der Originalartikel. Diese Empfehlung beschränkt sich natürlich nicht auf Kategorien, sondern gilt für alle Arten von doppelten Ressourcen hinter denen ein Hyperlink steht.

Diese Aufgabe wird durch sog. Canonical URLs bewältigt. D.h. jede Quelle trägt im <head> einen Eintrag der z.B. so aus sieht:

<link rel="canonical" href="http://2bee.de
/the-bp-gallery-sorry-no-galleries-were-found-solution/rund-um-wordpress" />

und auch wenn dann der Artikel über: http://2bee.de/the-bp-gallery-sorry-no-galleries-were-found-solution/wissensdatenbank aufgerufen wird,ist durch die Relationship-Anweisung (rel="canonical") klar dass es eine Kopie der Originalquelle handelt. Das ist seofreundlich! Und wie immer gibt es bei WordPress dafür auch ein Plugin… Wir selber benutzen dafür Infinite SEO.

DAS SAGT DIE WELT

COMPANY CUSTOMER PACT

ein Herz für unsere KundenWir glauben an gute Kundenbeziehungen und offene Kommunikation miteinander.